Menschen mit Behinderung (BGStG, BEinstG)

Ausgesprochene oder versteckte Konflikte führen manchmal zu Diskriminierung. Im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens besteht bei Einwilligung beider Parteien die Möglichkeit, Mediation kostenfrei in Anspruch zu nehmen (die Kosten für die Mediation übernimmt das Bundessozialamt). Geförderte Mediation kann in Konfliktsituationen mit Menschen mit Feststellbescheid (Behindertenpass) ev. auch außerhalb des Schlichtungsverfahrens gewährt werden – fragen Sie danach!

Anwendungsbeispiele

  • Schulwesen
  • Versorgung mit öffentlichen Gütern
  • Zugang zu Dienstleistungen / Veranstaltungen
  • Diskriminierung bei der Einstellung
  • beim Entgelt und freiwilligen Sozialleistungen
  • bei den sonstigen Arbeitsbedingungen
  • bei Schulungen und Beförderungen
  • bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Kündigung, Entlassung)
  • beim Zugang zu Berufsberatung und beruflicher Weiterbildung
  • bei der Mitgliedschaft in Interessensvertretungen
  • beim Zugang zur selbständigen Erwerbstätigkeit

 

 

 

 

 

© 2018 - Mag. Gerda Ruppi-Lang - Kontakt/Impressum